ADIPOSITAS

 

 

Von Adipositas sprechen wir bei einer starken Vermehrung des Körperfettanteils und der Körpermaße. Heutzutage sind sehr viele Menschen von starkem Übergewicht betroffen und leider auch immer mehr Kinder. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt die Adipositas als das größte chronische Gesundheitsproblem in den westlichen Industrienationen ein.

 

 

 „Adipositas ist eine chronische Krankheit mit eingeschränkter Lebensqualität und hohem Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko, die eine langfristige Betreuung erfordert.“

(Adipositas-Leitlinie)

 

 

 

Wir wissen heute, dass eine Reihe von Faktoren bei der Entstehung von Übergewicht eine Rolle spielen. Hierzu zählen neben dem Ernährungsverhalten insbesondere auch der Lebensstil, genetische Veranlagung und Bewegungsmangel.

 

Insbesondere die genetische Veranlagung wird häufig unterschätzt und es zeigt sich regelmäßig bei der Anamnese, dass viele Familienmitglieder auch an Übergewicht leiden. Häufig ist der Leidensdruck der Betroffenen sehr hoch, wenn Sie zu mir in die Beratung kommen, da Sie meist ihr Leben lang aufgrund ihres Gewichts drangsaliert wurden. Es heißt dann oft im Bekanntenkreis oder im Arbeitsumfeld einfach „Nimm doch endlich mal ab!“ oder „Iss doch nicht so viel!“. Es gibt leider in den meisten Fällen wenig Verständnis und meist nur gut gemeinte Tipps als wirkliche Unterstützung. Fast alle Betroffenen haben diverse Diätversuche hinter sich mit unterschiedlichem Erfolg. Einige haben auch beträchtliche Gewichtsabnahmen von über 20 Kg erreicht, die meistens nach kurzer Zeit mit Zusatzkilos wieder auf den Hüften landeten.

 

 

Dafür ist der allseits beschriebene Jojo-Effekt verantwortlich. Dieser führt dazu, dass der Körper nach einer Diät alles dafür tut, sein altes Gewicht zurückzuerlangen. Fettzellen werden schnell wieder gefüllt und führen zur Gewichtszunahme. Dieses Phänomen ist genetisch tief in ins verankert und war in Zeiten des Nahrungsmangels für unser Überleben sehr nützlich. Heutzutage bei einem Nahrungsüberfluss ist es leider kontraproduktiv und führt dazu, dass strikte Diäten versagen.

 

 

Ein weiterer Effekt ist, dass Menschen mit „Diätkarrieren“ immer schlechter und weniger Abnehmen. Bei jeder weiteren Diät wird in der Regel weniger als zuvor abgenommen. Der Stoffwechsel gerät zunehmend aus der Bahn. Viele Betroffene berichten, dass sie kaum noch etwas Essen wollen, weil sie Angst haben weiter zuzunehmen. 

 

 

Um Sie bei Ihrem Wunsch abzunehmen zu unterstützen, biete ich Ihnen an Sie langfristig bei einer Ernährungs- und Lebensstilumstellung zu begleiten. Hiermit erreichen wir eine dauerhafte Änderung Ihrer Ernährung und eine stetige Gewichtsabnahme hin zu Ihrem Wohlfühlgewicht. Die Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG) empfiehlt eine Gewichtsabnahme von ca. 500g/Woche, um auf lange Sicht dauerhaft abzunehmen und das erreichte Gewicht halten zu können.

 

 

Meine individuelle  Ernährungstherapie beinhaltet folgende Schwerpunkte:

 

  • Ausführliche Anamnese der ärztlichen Diagnostik und ggf. eines Blutbildes, familiäre Vorerkrankungen
  • Anthropometrische Verfahren: Bestimmung von Körpergröße, Körpergewicht, BMI, Taillenumfang und ggf. bioelektrische Impedanzanalyse (BIA)
  • Psychosoziale Anamnese: familiäre und berufliche Situation, mögliche Stressfaktoren
  • Ausführliche Ernährungsanamnese: Gewichtsverlauf, Essbiographie, Essgewohnheiten, Ernährungsstatus, Einführung und Auswertung eines Ernährungstagebuchs zur Erfassung der täglichen Energie- und Nährstoffzufuhr
  • Individuelle Zielbestimmung inklusive Etappenziele
  • Motivation zur dauerhaften Lebensstiländerung
  • Gemeinsame Erstellung von Tages- und Wochenplänen unter Berücksichtigung der individuellen Ernährungsvorlieben
  • Klärung von persönlichen Ernährungsfragen zur Verdauung, Mahlzeitenzusammensetzung, Mahlzeitenstruktur, Lebensmittelinhaltsstoffen etc.
  • Besondere Beratungseinheiten wie Einkaufstraining oder Kühlschrankcheck

 

Ganz neu biete ich in Ergänzung zur Einzelberatung eine Adipositasgruppe an. Wir treffen uns einmal wöchentlich und vertiefen noch einmal einzelne Themen.